Lippske-Leuer
Vorwort
Ingwer-Duo

Die Titel:
Meune Heume
Der Kuckuck
Wüihnachten Jümmer?
Bierlala
Unglückliche Liebe
Düi frügge eck nich
Falkenburg-Leud
Keurüijen
Os eck nao’ne Jumfer was
Lippe Detmold
Die Lippischen Schützen
De lüttke Mann
Dat Biuernluit un de Duiwel
Hannchen kumm mol vür de Dür
Jo im Schling
Ault lippske Heuersang
Heuer’s Obend
De Varus-Schlacht
Lippische Sprüche
Bestellung 
Pickertrezept
Presseinfo

Links:
Kinder-Lippe
Plattdeutsche Ecke































































































Lippske Leuer
Lippische Lieder

Klangbeispiel

Die Lippischen Schützen( Mischsprache )

Zu siebzig da zogen die Lippischen Schützen,
nach Frankreich herein, um das Vaterland zu schützen.
Refr.: Und zu truderidera und  zum truderidera,
und zum truderudera und die Lipper, die sind da.

Wir zogen wal iut met dat swore Geschütz,
dat donnert un dat krache, un dat dampe un dat blitzt.

So zogen wir lustig und juter Dinge
Von Deppel no Lage und van da aus nach Lippspringe.

Und als se niu kamen dür dat lütte,lütte Horn
da hatten se schon ihre Fahne verlorn.

Und als se nun kamen dür dat schöne, schöne Schlangen,
was Hiljenstöhlers Fritze schon ’nen Schuss losgegangen.

Und als se nun kamen dür dat heil’ge Paderborn
bekükkten se de Luie van achtern un van vorn.

Und osse niu keumen durch die qualmige Stadt Essen,
da haben se ihren mitjebrachten Pickert aufjejessen.

Und als se dann kamen an den schönen deutschen Rhein,
da taten sich die rheinischen Mädchen wohl freu’n.

Se dachten wir wären die Steiermärker Schützen,
von wegen unser’n roten Striemen an den Büchsen.

Und als wir marschierten nach Frankreich herein,
da tat der Krieg schon zu Ende sein.